Freitag, 24. März 2017

Der Pott ist in der Stadt - Am Wochenende kicken die B- und C-Junioren um den DFB-Futsal-Cup

Futsal – hinter diesen sechs Buchstaben verbirgt sich der offizielle Hallenfußball des Weltverbandes FIFA. Der so genannte „Futebol de Salao“ – der „Salon Fußball“ oder „Indoor Soccer“ – hat auch hierzulande innerhalb der letzten Jahre zunehmend an Fahrt aufgenommen.
Seit geraumer Zeit bemüht sich der Deutsche Fußball-Bund (DFB) daher auch, dieser förderungswürdigen Variante des Fußballs in der Halle einen höheren Stellenwert zu verschaffen. So wurde 2006 schließlich der DFB-Futsal-Cup aus der Taufe gehoben. Die Spieler müssen dabei nicht nur binnen kürzester Zeit viele Entscheidungen treffen, Futsal ist, vor allem die schnellere und lebendigere Variante zum klassischen Fußball.

2014 war der DFB erstmals mit dieser Meisterschaft an der Ennepe, bei der damals rund 2.000 Besucher in der Halle West erlebten, wie sich die C-Jugend des FC Astoria Walldorf durchsetzte und der 1. FC Nürnberg bei den B-Junioren den Titel feiern konnte. 
Somit trifft sich also nun der kickende Nachwuchs nun zum vierten Mal in Gevelsberg, um am Wochenende (25. und 26. März) den DFB-Hallenmeister der B- und C-Junioren zu ermitteln. Und die Vorfreude auf die kommenden zwei Tage ist bei allen Beteiligten natürlich riesig groß.


„Dieses Turnier wird wieder ein tolles Event, das über die Grenzen hinaus die Besucher begeistert, sagte Bürgermeister Claus Jacobi am gestrigen Tage. Gemeinsam mit Marco Marcegaglia (Fachbereich Kultur, Sport und Schulverwaltung) und Tobias Wolf vom DFB (Referent Spielbetrieb Jugend) verschaffte er sich vorab schon einmal ein Bild von den Vorbereitungen auf das Turnier. Schließlich möchte man den Besuchern etwas Besonderes bieten, wie Tobias Wolf, der früher übrigens selbst aktiv in Gevelsberg kickte, dabei sagte.

Gespannt schaute Bürgermeister Claus Jacobi, wie DFB-Mitarbeiter Fabian Göckes den Sicherheitskoffer öffnete und der goldene DFB-Pokal zum Vorschein kam. bereits wenig später hielt er ihn dann auch in Händen und zeigte sich davon beeindruckt, wer alles schon einmal diese Trophäe sein eigen nennen durfte.

Am Samstag wird von 09:30 Uhr bis 20:00 Uhr gespielt, am Sonntag ab 09:30 Uhr. Die beiden Finalspiele sind für Sonntag ab 14:20 Uhr angesetzt. Bei den B-Junioren werden neben den Stuttgarter Kickers und dem FC Schalke 04 auch noch KSV Holstein Kiel, FC Mecklenburg-Schwerin, SC Fürstenfeldbruck, Tennis Borussia Berlin, 1. FC Saarbrücken und SpVg 20 Brakel auflaufen. In der Klasse der C-Junioren kämpfen Hertha BSC mit ihrem Trainer Andreas „Zecke“ Neuendorf , SC Fortuna Köln, TSV 1860 München, SC Vorwärts-Wacker 04 Billstedt, SV Sandhausen, JFV Rhein-Hunsrück, MTV Soltau sowie SpVg 20 Brakel um den Pokal. Eine bunte Mischung an Lizenz- und Amateurvereinen aus dem gesamten Bundesgebiet. Welche Mannschaften letztendlich den Pokal ihrer Klasse gen Himmel strecken – es wird spannend.

Rund um das Turnier werden dem Zuschauer natürlich auch wieder ganz besondere Attraktionen geboten: An beiden Tagen kann man sich mit dem DFB-Pokal fotografieren lassen und das Foto im Anschluss daran direkt mit nach Hause nehmen. Zusätzlich wird es einen Dribble-Parcours sowie einen Kick Point geben, ein Kinderschminken und das DFB-Maskottchen Paule sowie einige Freestyler sorgen als Walking-Acts für gute Stimmung. „Als Ehrengast erwarten wir übrigens unseren Futsal-Nationaltrainer Marcel Loosveld“, ergänzte Tobias Wolf die Programmpunkte. Und damit der Niederländer sowie alle Besucher beim Jubeln keine trockene Kehle bekommen, kümmert sich der FSV Gevelsberg um das leibliche Wohl

Abschließend betonten der DFb-Mitarbeiter und Bürgermeister Claus Jacobi noch einmal „die sehr gute Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten“ und man freue sich „auf ein spannendes und torreiches Fußballwochenende“. André Sicks

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen